TV Download (12)

Published on August 18th, 2014 | by Manuel Simbürger

0

Better Call Saul: Erster Teaser ist da!

Das ist er also, der erste offizielle Teaser des “Breaking Bad”-Spin Offs “Better Call Saul.” Das ganze Netz spricht über einen 9-sekündigen Videoclip, der so gut wie nichts verrät und nur einen einzigen Schauspieler – wenn auch den Hauptdarsteller – zeigt. Man darf also ruhig sagen, dass “Better Call Saul” mit Spannung erwartet wird.

Ich persönlich verstehe es ja nicht ganz. Saul Goodman war eine Figur, die man liebte, zu hassen, sie war witzig, aber als Träger einer gesamten Serie? Für mich nicht vorstellbar. Aber anscheinend stehe ich mit dieser Meinung ziemlich alleine da, denn Saul Goodman mauserte sich bald zum Fanliebling – weshalb ihm eben auch gleich mal eine ganze Serie auf den Leib geschneidert wurde.

Wenn man von den Informationen, die man bisher kennt, ausgeht, dann orientiert sich Vince Gilligan, der schon für “Breaking Bad” verantwortlich zeichnete, am alten Erfolgsrezept: “Better Call Saul” soll den Leidensweg von Saul Goodman (Bob Odenkirk), der hier noch Jimmy McGill heißt, zeigen; den Weg, auf dem sich der eigentlich gutmütige McGill immer mehr zum skrupellosen Anwalt entwickelt. Kommt einem bekannt vor? Sag ich ja.

Auch wenn eine Serie im “Breaking Bad”-Universum ohne Walter White (und vor allem Bryan Cranston) erstmal merkwürdig anmutet: Dass Gilligan in der obersten Liga mitspielt, wenn es um character development geht, lässt hoffen. Zudem soll Gerüchten zufolge noch ein weiterer alter Bekannter wiederkehren: nämlich Jonathan Banks, der in “Breaking Bad” den gutmütigen Bösewicht Mike Ehrmantraut spielte. Und graben wir noch mehr in der Gerüchteküche, so darf man auch auf ein Wiedersehen mit Walter White hoffen: Denn “Better Call Saul” soll zugeich Prequel als auch Sequel der Mutterserie sein. Vorausgesetzt, sie läuft lang genug. Gilligan gab auch bekannt, dass sich Fans auf einen humorvolleren Ton als bei “Breaking Bad” einstellen dürfen. Wer Saul Goodman kennt, weiß, was das heißt. 

Was das Häppchen-Füttern der Fans angeht, da macht Gilligan zumindest schon mal alles richtig: Der neunsekündige Teaser lässt die Spannung noch mehr steigen. Zudem wurde vor drei Wochen in Albuquerche, wo “Breaking Bad” spielt, ein riesiges Werbeplakat aufgestellt. Darauf zu lesen: James M. McGill, Attorney at law, eine Telefonnummer, die Initialen des Anwalts und ein Foto, auf dem Bob Odenkirk mit grauer Perücke schwer, aber doch zu erkennen ist. Und eine eigene Homepage des Anwalts gibt’s obendrauf auch noch.

Man mag fast meinen, die Macher hinter “Better Call Saul” haben sich einiges von Drogendealern abgeschaut: anlocken, Guster machen, eine größere Dosis in Aussicht stellen. Und schon sind wir am Haken.

Der Ausstrahlungsbeginn von “Better Call Saul” ist für Februar 2015 geplant.

Tags: , , , , ,


About the Author

Ich bin freiberuflicher Journalist in Österreich (I’m a freelance journalist in Austria) – und wie das bei Journalisten so ist, schreibe ich über alles (naja, fast alles) lieber als über mich selbst. In meinem Fall: Kultur, Pop, Popkultur – und alles, was dazwischen liegt. Weil man Lifestyle, Musik, Film, TV, Gesellschaftskritik, Politik und Gossip nun mal nicht trennen kann. Weil Populärkultur der Spiegel der Gesellschaft ist. Und weil ich als Journalist der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten will. Man könnte auch sagen: Popkultur mit Niveau. Infotainment vom Feinsten.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf − 2 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
gravity-sandra-bullock-3
Sandra Bullock ist die Nummer 1 (nicht nur in meinem Herzen)

Mit dem Oscar hat's dieses Jahr zwar nicht geklappt, am Hungertuch muss Sandra Bullock, die im Juli ein halbes Jahrhundert...

Schließen