TV 130130153537-how-i-met-your-mother-january-2013-story-top

Published on November 3rd, 2013 | by Manuel Simbürger

0

How I Met Your Father

images (5)

Mit aller Liebe, aber: schön langsam wird es lächerlich. Nachdem CBS ein Remake von “Charmed” angekündigt hat (das von allen, aber wirklich von allen Seiten stark kritisiert wird), glänzt der US-amerikanische Sender nun mit einer anderen, nicht gerade Kreativitäts-schwangeren Idee:

Nach dem weltweiten Riesenerfolg der Sitcom “How I Met Your Mother” – die Serie endet nach der aktuellen neunten Season – , soll nun auch hier eine Weiterführung folgen. Allerdings nicht in Form eines Remakes (das wäre ja sowieso das Beste!), sondern ein Spin-Off ist angedacht. Und, große Überraschung: das serielle Projekt soll den Titel “How I Met Your Father” tragen.

Wer jetzt glaubt, die Original-”HIMYM”-Mutter erzählt in der Serie, wie sie Ted kennenlernt (diesem Spaß wird eine eigene “HIMYM”-Folge gewidmet!), der täuscht: zwar gibt es auch hier eine Gruppe von schrägen und neurotischen Freunden in NYC, die Figuren haben aber nichts mit der Mutterserie zu tun, es handelt sich also um völlig neue Charaktere. Der Erzählstil soll derselbe bleiben, mit Zeitsprüngen darf und wird gespielt werden. Nur diesmal erzählt eben eine Frau (der Mittelpunkt der Gang), wie sie ihren Traummann kennenlernt. Und vielleicht sind es ja nicht die Kinder, die mit der detailreichen Story gequält werden, sondern die eigenen Eltern. Wer weiß.

Ansonsten will man naturgemäß am Erfolgskonzept von “HIMYM” festhalten, sogar das Setting ist dasselbe: auch die neue Gang wird sich im Maclaren’s Pub treffen. Und Carter und Bays sind auch bei “How I Met Your Father” wieder als kreative Köpfe an Bord.

Kreativität, wo bist du geblieben?!

Tags: , , , , , , , , ,


About the Author

Ich bin freiberuflicher Journalist in Österreich (I’m a freelance journalist in Austria) – und wie das bei Journalisten so ist, schreibe ich über alles (naja, fast alles) lieber als über mich selbst. In meinem Fall: Kultur, Pop, Popkultur – und alles, was dazwischen liegt. Weil man Lifestyle, Musik, Film, TV, Gesellschaftskritik, Politik und Gossip nun mal nicht trennen kann. Weil Populärkultur der Spiegel der Gesellschaft ist. Und weil ich als Journalist der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten will. Man könnte auch sagen: Popkultur mit Niveau. Infotainment vom Feinsten.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 − neun =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
3213182-prue+halliwell
Da wartet doch eine Hauptrolle!

Katherine Heigl hat es geschafft: Nachdem sie im Jahr 2010 mit einem großen Knall aus "Grey's Anatomy" ausgeschieden war, bekommt...

Schließen