TV images-89

Published on März 2nd, 2014 | by Manuel Simbürger

0

Serien-News: Spin-Offs, Fortsetzungen & Musicals

In den letzten Wochen hat sich in der Serienwelt so einiges getan. News über News. Ich fass einige davon mal zusammen.

- Aus den Augen, aus dem Sinn. Anscheinend. Denn “Frenemies”, die Episode, mit der sich “Glee” nach drei Monaten wieder zurückmeldete, verbuchte nur 2,66 Mio US-Seher. Nur “Puppet Master” hatte diese Staffel schlechtere Quoten. Die Ironie: genau diese beiden Folgen gehören zu den besten der aktuellen Staffel.

glee-recap_612x380

- Zwar wird mit “The Carrie Diaries” auf CW die Jugendjahre von Stilikone Carrie Bradshaw erzählt, aber auch in der Gegenwart ist die Story von Carrie, Samantha, Miranda und Charlotte noch lange nicht auserzählt. Das meint zumindest “SATC”-Erfinder Michael Patrick King, der noch eine Idee für einen dritten Film hätte. Und den auch ganz gerne machen würde. Sogar Sarah Jessica Parker zeigt sich interessiert: “Es ist eine kleine Geschichte, die es aber definitiv wert ist, erzählt zu werden.” Klingt ja nicht schlecht. Ob aber die anderen 3 Mädels…sorry, Frauen, genauso begeistert reagieren? Kim Cattrall hätte ja beinahe schon für “SATC 2″ abgesagt …

images

- Und nochmal Michael Patrick King: Der Gute zeichnet nämlich nicht nur für “SATC” verantwortlich, sondern auch für “2 Broke Girls” und die experimentelle Sitcom “The Comeback”. Nachdem letztere (mit Hauptdarstellerin und Comedy-Göttin Lisa Kudrow) 2005 nach nur einer Staffel abgesetzt wurde, könnte “The Comeback” nun ein Comeback erleben. In einem Interview mit EW gab King nun zu, er und Kudrow, die mit ihm die Show entwickelte, würden die Serie sehr vermissen. Und beide wären einer Fortsetzung nicht abgeneigt. “The Comeback funktioniert am besten im binge viewing-System”, so King. “Netflix wäre also ein geeignetes Medium”. Hoffen wir, dass der Online-Anbieter anbeißt. Denn “The Comeback” gehört zu den mutigsten, lustigsten und kreativsten Sitcoms der letzten Jahre, die ihrer Zeit weit voraus war.

- Der Mystery-Hit (zumindest in den USA) “Supernatural” befindet sich bereits in der zehnten Staffel – und ist better than ever. “Supernatural” mit Über-Hottie Jensen Ackles gehört zu den wenigen Serien, die mit den Jahren immer besser werden. Und weil nach 10 Jahren das Ende immer näher rückt, der Sender CW aber nicht von seiner Moneycow lassen will, wird es in sehr naher Zukunft ein Spin-Off geben. “Supernatural: Tribes” handelt von Ennis Roth (Lucien Laviscount), der sich auf der Polizeiakademie in Ausbildung befindet und nach dem Tod seiner Verlobten (jaja…been there, done that) herausfindet, dass übernatürliche Kräfte auf den Straßen unterwegs sind – und nicht gerade wenige. Er wird zu einem Jäger a la Sam und Dean. Für ausreichend Bromance ist natürlich auch gesorgt, denn Roths Serien-Buddy wird von Nathaniel Buzonic verkörpert. Dieser wird als David Hayden zu sehen sein: ein Formwandler, der sein Monster-Dasein vor vielen Jahren aufgegeben hat und aus einer der führenden Monster-Familien Chicagos stammt. In der aktuellen Staffel wird mittels Backdoor-Pilot die Serie eingeführt.
Hm. Ohne Jensen Ackles? Nein, danke. Ich bleib bei der Mutter-Serie. Obwohl: Stephen Martines wird beim Spin-Off mit dabei sehen. Also vielleicht …

- Lily geht fremd. Sozusagen. Denn Alyson Hannigan hat nach der letzten Episode von “How I met your mother” Ende März bereits ein neues Serienprojekt an Land gezogen: In “More Time with Family”, ebenfalls eine CBS-Sitcom, gibt sie die Ehefrau von Tom Papa und ist somit die weibliche Hauptrolle. Die Multi-Camera-Sitcom handelt von einem Vater, der eine berufliche Veränderung auf sich nimmt, um mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Klingt nach…schnarch. Immerhin: “More time with family” wird von Ben Affleck und Matt Damon produziert. Trotzdem: man hätte sich mehr erwartet. Auch wenn Hannigan ihre Rolle in “HIMYM” zu einer Figur mit Ecken und Kanten machte und Lily somit zum unvergesslichen Charakter der TV-Geschichte wurde, weiß man seit “Buffy”, dass sie soviel mehr kann, als sie in “HIMYM” zeigen durfte. Wieso sich nicht endlich wieder mal in einem Drama probieren? Bleibt Hannigan der Sitcom-Ehefrau-Von-Schiene treu, läuft sie Gefahr, dass das Publikum ihrer bald überdrüssig werden könnte. Und das wäre mehr als schade.

- Apropos “HIMYM”: Für das nun fixe Spin-Off “How I met your Dad” ist jetzt auch die Hauptdarstellerin gefunden: Greta Gerwig (“To Rome with Love”) wird ihren Kindern erzählen, wie sie nach der Scheidung ihres ersten Mannes Trost findet und schließlich deren Vater kennenlernt. Kein Kommentar.

- Und noch eine Serie soll wiederbelebt werden: Während der Olympischen Spiele in Sotschi zeigte NBC einen Trailer, der “Heroes”-Fans vor Freude in die Luft springen ließ: Unter dem Titel “Heroes: Reborn” wird es Anfang 2015 eine 13-Teilige Miniserie geben. Mehr Details sind bis dato nicht bekannt, auch nicht, welche der alten Figuren auftauchen werden. Hayden Panettiere und Milo Ventimiglia sind aber Pflicht, bitteschön.

- Nach zwei Jahren Pause kehrt Marcia Cross (“Desperate Housewives”) wieder ins Seriengeschäft zurück. Sie spielt in der FOX-Comedyserie “Fatrick” die strenge Mutter des 30-jährigen Patrick, der in seiner Kindheit wegen seines Übergewichts gehänselt wurde. Klingt langweilig, aber interessant ist, dass die Serie auf zwei Zeitebenen erzählt wird.

Marcia_Cross_Bree_van_De_Kamp_Desperate_Housewives

- Jetzt etwas ganz Skuriles: 2017 soll die Kult-Krankenhaus-Sitcom “Scrubs” als Broadway-Musical auferstehen. Leider ohne die “Scrubs”-Stars, obwohl die in einer Musical-Episode ja schon gezeigt haben, dass sie auch in diesem Genre gar nicht so schlecht abschneiden. Über die Story ist noch nichts bekannt, aber die berühmten Tagträume von J.D. sowie Teds A-Capella-Band werden Teil des Bühnengeschehens sein. Man darf also gespannt sein.

Download

 

- Ryan Philippe, der seit Jahrzehnten nicht über den Status “the next big thing” hinauskommt, lässt endlich wieder von sich hören: Er wird in der Dramaserie “Secrets & Lies” die Hauptrolle übernehmen. Handlung: Familienvater Ben (Philippe) findet die Leiche eines kleinen Buben und gerät unter Mordverdacht. Er beschließt, den wahren Täter zu fassen, da Ermittlerin Andrea (Juliette Leweis) nicht an Bens Unschuld glaubt. ABC hat 10 Folgen bestellt.

Ryan_Phillippe_-_2010_TIFF

- Zum Schluss noch der neue Trailer des Veronica Mars-Movies, die Regisseur Rob Thomas den Fans nun exklusiv bei der Comic Con präsentierte. Man darf gespannt sein:

 

 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


About the Author

Ich bin freiberuflicher Journalist in Österreich (I’m a freelance journalist in Austria) – und wie das bei Journalisten so ist, schreibe ich über alles (naja, fast alles) lieber als über mich selbst. In meinem Fall: Kultur, Pop, Popkultur – und alles, was dazwischen liegt. Weil man Lifestyle, Musik, Film, TV, Gesellschaftskritik, Politik und Gossip nun mal nicht trennen kann. Weil Populärkultur der Spiegel der Gesellschaft ist. Und weil ich als Journalist der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten will. Man könnte auch sagen: Popkultur mit Niveau. Infotainment vom Feinsten.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 × zwei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
glee-recap_612x380
“Frenemies”: Old Glee is back! (almost)

Was eine kreative Pause nicht alles bewirken kann. „Glee“ kehrte diese Woche nach fast dreimonatiger Bildschirmabstinenz zurück – mit einer...

Schließen