TV The-X-Files-Revival-2016-Release-Date

Published on Oktober 29th, 2015 | by Manuel Simbürger

0

The X-Files Revival: Die Wahrheit ist hier

Aktuell liebt man es in Hollywood ja, alte Serienhits zu neuem Leben erwachen zu lassen – sei es „Heroes“, „Gilmore Girls“, „McGyver“ oder „Full House“ (um nur ein paar zu nennen). Kein Revival – nochmal: KEINES! – löst aber schon im Vorfeld solch einen weltweiten Hype aus wie jenes von „The X-Files“: Die Kult-Mysteryserie aus den 1990ern, die ein gesamtes Genre erschuf, kehrt im Jänner als 6-Folgen-Minievent auf ihren Muttersender FOX zurück. Fans und Kritiker sind jetzt schon außer sich vor Freude, auch die Stars David Duchovny und allen voran Gillian Anderson twittern und facebooken Backstage-Fotos und sonstige Fan-Nachrichten, was das Zeug hält. Manchmal weiß man selbst nicht so genau, was einem fehlt – bis man es plötzlich vor die Nase gesetzt bekommt. Und „The X-Files“ hat uns definitiv gefehlt.

images

Ein paar Trailer gibt’s ja bereits – und die versprechen „X-Files“-Feeling ganz der alten Schule: „We’ve got a new case, Mulder. It has a monter in it.“ Das lässt Gänsehaut aufkommen und andere Möchtegern-FBI-Will-They-Won’t-They-Paarungen der letzten Jahre ziemlich alt erscheinen.

 

 

 

Zusätzlich zu den Trailern gibt’s aber auch bereits einige Infos, die uns gezielt auf das Revival neugierig machen sollen (hat funktioniert!) – ich hab sie für Euch mal zusammengefasst:

-          Die offizielle 10. Staffel wird 6 Folgen enthalten.

-          Der Kult startet am 24.1.16, bis dahin zeigt FOX alle 9 Staffeln als Re-Runs.

-          Bei der ersten und letzten Folge wird es sich um eine Mythologie-Folge handeln, die restlichen 4 Folgen bieten klassische „Monster of the Week“-Episoden.

-          Für drei der Episoden hat Chris Carter höchstpersönlich das Drehbuch verfasst und Regie geführt.

-          Im Staffelauftakt „My Struggle“ ermitteln Mulder und Scully in einem Entführungsfall, der Aliens nicht ausschließt. Sie stoßen auf Informationen, die ihre “gesamte bisherige Antwort in Frage stellen” wird, wie Carter recht reißerisch angekündigt hat.

-          Die Mythologiefolgen werden einen Terroristenanschlag in den Mittelpunkt stellen, der auf einer internationalen, gut ausgerüsteten Elite mit Alientechnologie basiert, die ganze siebzig Jahre lang geheim gehalten wurde. Mulder ist schnell Feuer und Flamme, Scully ist weiterhin skeptisch – und DAS ist vielleicht die größte Mythologie der gesamten Serie!

-          Mulder und Scully sind kein Paar mehr – was eine „spannende Konstellation“ mit sich bringt, verspricht Chris Carter. Die klassische subtil-knisternde Erotik zwischen den beiden Agenten soll so wiederbelebt werden.

-          Der „Cigarette Smoking Man“ wird wieder dabei sein – anscheinend ist der Unzerstörbare  im Finale der neunten Staffel doch nicht gestorben.

-          Auch Walter Skinner (diesmal mit sexy Bart) wird wieder mit von der Partie sein.

-          Scullys Frisur sah schon mal besser aus? Kein Wunder: Bei der roten Mähne handelt es sich um eine Perücke. Gillian Andersons Haare vertragen, nach Aussagen der Schauspielerin, nach all den Jahren das Färben nicht mehr.

-          Ob die offizielle Comic-Fortsetzung berücksichtigt wird, ist nicht bekannt, ist aber höchst unwahrscheinlich. Schade: Die Graphic Novels wurden als offizielle 10. Staffel der Serie etabliert – ganz im Sinne von „Buffy“, „Angel“ oder „Firefly“. So werden die Geschichten, die mehr als empfehlenswert sind, brutal aus dem Serien-Universum gerissen und verlieren stark an Bedeutung.

Download

NEeqJ6pOYBeshn_2_b

images (1)

Chris-Carter-Gillian-Anderson-David-Duchovny-631x250

Bilder: (c) FOX, EW

Tags: , , , , ,


About the Author

Ich bin freiberuflicher Journalist in Österreich (I’m a freelance journalist in Austria) – und wie das bei Journalisten so ist, schreibe ich über alles (naja, fast alles) lieber als über mich selbst. In meinem Fall: Kultur, Pop, Popkultur – und alles, was dazwischen liegt. Weil man Lifestyle, Musik, Film, TV, Gesellschaftskritik, Politik und Gossip nun mal nicht trennen kann. Weil Populärkultur der Spiegel der Gesellschaft ist. Und weil ich als Journalist der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten will. Man könnte auch sagen: Popkultur mit Niveau. Infotainment vom Feinsten.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei + 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top ↑

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
maxresdefault (1)
Wieso “Grey’s” stärker ist als jemals zuvor

Jubiläumsfolgen sind immer etwas Besonderes. Die 50. (weil man am Anfang noch alle Feste feiert, wie sie fallen), die 100....

Schließen